International Dance Challenge 2005

Super Ergebnis bei der International Dance Challenge 2005 in Las Vegas

International Dance Challenge 2005

Broadway Connection Competition Team „Hands Off“, International Dance Challenge 2005

Studenten der Broadway Academy und der Wettbewerbsgruppen hatten auch dieses Jahr die Möglichkeit in den USA Kurse zu besuchen und bei der IDC – International Dance Challenge (US Open) in Las Vegas teilzunehmen.

Corvin Frantsits, IDC 2005

„Mr. Global“ Corvin Frantsits, IDC 2005

Corvin Frantsits gewann zwei Goldtitel im Stepptanz und den Vizetitel „Mr. Global“ in der männlichen Juniorenkategorie sowie USD 150 Preisgeld. Weiters gewannen Berenike Frantsits, Kerstin Lasshofer und Panja Böhm zwei Goldtitel in der Kategorie „Song and Dance“. Maria Gabler und Petra Böhm erhielten für den schon bei den Austrian- und European Open ausgezeichneten Beitrag „Moondance“ zwei Goldmedaillien. Berenike Frantsits und Kerstin Lasshofer errangen zwei mal Sterling Silver in der Kategorie Jazz. Petra und Panja Böhm gewannen zwei mal Sterling Silver in der Kategorie Musical Theater.

Unsere „Large Groups“ bestanden diese Jahr aus Conny Schlemmer, Natascha Nepp, Olivia Teix, Kerstin Völker, Petra Böhm, Maria Gabler, Panja Böhm, Kerstin Lasshofer, Berenike Frantsits und Catalina Royuela-Sanit. „Hands Off“ in der Kategorie Jazz/Large Group gewann 1x Gold und 1x Sterling Silver. „Lotus Pop“ in der Kategorie Open/Large Group gewann 2x Gold.

Gratulation allen unseren StudentInnen, wir sind urstolz auf Euch!

Don’t Dream It.
Be It.

KrisTina Decker & SchülerInnen beim ORF Millionenrad

KrisTina Decker & Broadway Connection beim ORF Millionenrad

KrisTina Decker & SchülerInnen beim ORF Millionenrad

KrisTina Decker & SchülerInnen beim ORF Millionenrad

KrisTina Decker und ihre SchülerInnen waren heute Abend beim ORF Millionenrad eingeladen und konnten dort für ihre neues Tanzstudio, die BROADWAY CONNECTION – Vienna’s First Show School in der Praterstraße 25a, 1020 Wien Werbung machen.

Die Fernsehatmosphäre hat allen Beteiligten sichtlich Spaß gemacht.

 

European Open 2005

Ausgezeichnete Leistungen bei den European Open 2005 in Leonding

European Open 2005

Broadway Connection Competition Team, European Open 2005

Die Schülerinnen und Schüler der Broadway Connection sind unschlagbar! Alle zehn zu den European Open entsandten Beiträge schafften den Sprung aufs Podest: sie gewannen 4x „Gold“ sowie den Europameister -Titel, 5x Silber und 1x Bronze. Eine dieser Siegergruppen erhielt dabei soviele Punkte, dass sie sogar den Amateurstatus hinter sich lassen konnte und in die Profiliga hochgestuft wurde. Das ist die hervoragende Bilanz des Wiener Tanzstudios Broadway Connection bei den European Open 2005 für Musical- und Showdance.

Die European Open 2005 war die bisher größte Musical- und Showdance Meisterschaft. Rund 1.500 TeilnehmerInnen aus 10 Ländern waren am Wochenende von 6. bis 8. Mai 2005 nach Linz/Leonding gekommen, um dort um die Europameisterschaftstitel zu kämpfen.

Bereits bei den Austrian Open konnte das Team der Broadway Connection punkten: Neben 3 Staatsmeister- und 7 Vizemeistertiteln, wurde Michaela Pircher mit dem Preis zum Nachwuchstaltent des Jahres und KrisTina Decker für die Beste Choreographie geehrt.

„Ich bin sehr stolz auf meine Schüler. Wir konnten nach dem riesigen Erfolg bei den Austrian Open, auch bei den European Open unser Können unter Beweis stellen. Die hervoragende Bilanz von Gold- und Silberplatzierungen ist das Resultat harter Arbeit und intemsivem Trainings. Dabei ist es mir ein besonderes Anliegen auf meine Schüler individuell eingehen zu können, was sich deutlich in den angemessenen Klassengrößen bemerkbar macht. Den Schülern wird durch professionelle Lehrer eine fundierte Grundlage für den Bühnenberuf vermittelt, wobei der Spaß an der Sache natürlich nicht zu kurz kommen soll. Ich freue mich sehr über die Tatsache, dass wir seit dem kurzen Bestehen der Schule bereits solche Erfolge vorweisen können, das läßt positiv in die Zukunft blicken. Da merkt man, dass Wien leicht mit Musical- und Tanzmetropolen wie London oder New York mithalten kann.“, freut sich KrisTina Decker, die Gründerin und Direktorin der Broadway Connection.

Die nächste Gelegenheit ihr Können unter Beweis zu stellen werden die jungen Talente bei den „US Open“ haben. Zwei der zu den European Open entsandten Beiträge haben die Qualifikation dafür geschafft und werden im Juli in Las Vegas um die Weltmeistertitel kämpfen.

Don’t Dream It.
Be It.

Platzierungen European Open 2005

Gold & Europameister

DON’T RAIN ON MY PARADE (Choreographie: KrisTina Decker)
Musical • Solo • Junioren
Michaela Pircher

MOONDANCE DREAM (Choreographie: KrisTina Decker)
Jazz • Paar/Trio • Senioren
Maria Gabler & Petra Böhm

HANDS OFF (Choreographie: KrisTina Decker)
Jazz • Gruppe • Senioren
Maria Gabler, Petra Böhm, Verena Kollruss, Conny Voglmayr, Conny Schlemmer, Carina Hammer, Eva Hlawaty, Carola Kometer, Katy Geertsen, Kerstin Völker, Petra Fucik, Vera Skala

LOTUS POP (Choreographie: KrisTina Decker), Assistenz Tonkins Anderson
Open • Gruppe • Junioren
Kerstin Lasshofer, Berenike Frantsits, Panja Böhm, Michaela Pircher, Daniela Pospischill, Catalina Royuela-Samit, Natascha Nepp, Cosima Szkokan, Jenny Geertsen, Olivia Teix, Corinna Huber, Carolin Schauberger, Junita Reinisch, Lisa Hlawaty

Silber

I’M FREE (Choreographie: KrisTina Decker)
Modern • Solo • Senioren
Conny Voglmayr

TWO LITTLE GIRLS FROM LITTLE ROCK (Choreographie: KrisTina Decker)
Musical • Paar/Trio • Junioren
Panja Böhm & Daniela Pospischill

WIPE OUT (Choreographie: KrisTina Decker)
Step • Solo • Kinder
Corvin Frantsits

OUTRAGEOUS CALLING (Choreographie: KrisTina Decker)
Jazz • Paar/Trio • Junioren
Berenike Frantsits & Kerstin Lasshofer

GO INTO YOUR DANCE (Choreographie: KrisTina Decker)
Song & Dance • Kleingruppe • Junioren
Berenike Frantsits (Soloist), Panja Böhm, Kerstin Lasshofer, Daniela Pospischill, Olivia Teix

Bronze

LATIN SPICE (Choreographie: KrisTina Decker)
Jazz • Solo • Junioren
Daniela Pospischill

Austrian Open 2005

Toller Erfolg bei den Austrian Open 2005 in Matrei

Austrian Open 2005

Broadway Connection Competition Team, Austrian Open 2005

Die Austrian Open 2005 war die bisher größte Musical- und Showdance Meisterschaft in Österreich. Rund 800 TeilnehmerInnen aus allen Bundesländern sind am Wochenende von 9 bis 11. April 2005 nach Matrei (Osttirol) gekommen, um um die Staatsmeisterschaftstitel zu kämpfen.

Nachwuchstalent Michaela Pircher

Nachwuchstalent 2005 Michaela Pircher

Und die Broadway Connection übertraf alle Erwartungen! Unsere SchülerInnen ertanzten 3 Staatsmeister und 7 Vize-Staatsmeister Titel. Für besonderes Aufsehen sorgte dabei die 15-jährige Michaela Pircher, die die Preisrichter mit ihren Leistungen derart beeindruckte, dass sie zum Nachwuchstalent des Jahres gewählt wurde.

„Ich bin sehr stolz auf das Team der Broadway Connection. Obwohl es die Broadway Connection erst seit etwas mehr als einem Jahr gibt, haben wir bei der großen Konkurrenz so viele Preise ertanzt“, freut sich KrisTina Decker, die Gründerin und Direktorin der Broadway Connection. Sie selbst erhielt den Sonderpreis für die Beste Choreographie für ihren Tanz HANDS OFF.

Die gold-silberne Bilanz der Broadway Connection bestätigt KrisTina Deckers Weg bei der Tanzausbildung der Jugendlichen: Profis geben ihr Wissen weiter, individuelle Betreuung der SchülerInnen sowie überschaubare Klassengrößen. Ziel der Schule ist es nicht nur ein breit gefächertes Tanzangebot anzubieten, sondern auch Schauspiel, Gesang und Akrobatik. Damit soll an „Vienna’s First Show School“ eine fundierte Grundlage für den Bühnenberuf geboten werden.

Die besten Beiträge der Austrian Open sind berechtigt an der ”EUROPEAN OPEN“ teilzunehmen, welche wiederum als Qualifikation für die “US OPEN” in Amerika gelten. Die Broadway Connection konnte schon im Vorjahr bei den US Open eine Silber-Medaillie ertanzen. Für die heurigen US Open, die in Las Vegas stattfinden ist somit schon eine hohe Latte vorgegeben.

Don’t Dream It.
Be It.

Platzierungen Austrian Open 2005

Gold & Staatsmeister

DON’T RAIN ON MY PARADE (Choreographie: KrisTina Decker)
Musical • Solo • Junioren
Michaela Pircher

MOONDANCE DREAM (Choreographie: KrisTina Decker)
Jazz • Paar/Trio • Senioren
Maria Gabler & Petra Böhm

HANDS OFF (Choreographie: KrisTina Decker)
Jazz • Gruppe • Senioren
Maria Gabler, Petra Böhm, Verena Kollruss, Conny Voglmayr, Conny Schlemmer, Carina Hammer, Eva Hlawaty, Carola Kometer, Katy Geertsen, Kerstin Völker, Petra Fucik, Vera Skala

Silber & Vize-Staatsmeister

LOTUS POP (Choreographie: KrisTina Decker), Assistenz Tonkins Anderson
Open • Gruppe • Junioren
Kerstin Lasshofer, Berenike Frantsits, Panja Böhm, Michaela Pircher, Daniela Pospischill, Catalina Royuela-Samit, Natascha Nepp, Cosima Szkokan, Jenny Geertsen, Olivia Teix, Corinna Huber, Carolin Schauberger, Junita Reinisch, Lisa Hlawaty

I’M FREE (Choreographie: KrisTina Decker)
Modern • Solo • Senioren
Conny Voglmayr

TWO LITTLE GIRLS FROM LITTLE ROCK (Choreographie: KrisTina Decker)
Musical • Paar/Trio • Junioren
Panja Böhm & Daniela Pospischill

WIPE OUT (Choreographie: KrisTina Decker)
Step • Solo • Kinder
Corvin Frantsits

LATIN SPICE (Choreographie: KrisTina Decker)
Jazz • Solo • Junioren
Daniela Pospischill

OUTRAGEOUS CALLING (Choreographie: KrisTina Decker)
Jazz • Paar/Trio •Junioren
Berenike Frantsits & Kerstin Lasshofer

GO INTO YOUR DANCE (Choreographie: KrisTina Decker)
Song & Dance • Kleingruppe • Junioren
Berenike Frantsits (Soloist), Panja Böhm, Kerstin Lasshofer, Daniela Pospischill, Olivia Teix

Kleines Gold

STRAIGHTEN UP AND FLY RIGHT (Choreographie: KrisTina Decker)
Step • Kleingruppe • Junioren
Lisa Hlawaty, Natascha Nepp, Cosima Szkokan, Carolin Schauberger

THE BIG DOLLHOUSE (Choreographie: KrisTina Decker)
Step • Gruppe • Senioren
Petra Böhm, Verena Kollruss, Conny Voglmayr, Conny Schlemmer, Carina Hammer, Eva Hlawaty

Cindy’s Dream

Cindy's Dream

Poster: Cindy’s Dream

Nach dem Tod ihres Vaters Tom, wohnt Cindy bei ihrer Stiefmutter, Fricka, und ihren boshaften Töchtern, Brünhilde und Sieglinde. Anders als ihre zwei Stiefschwestern muss Cindy neben der Schule hart arbeiten und das ausgerechnet in Fricka´s Restaurant, das früher einmal Cindy´s Vater gehörte.

Außerdem muss sie ständig für Fricka irgendwelche Aufgaben erledigen. Damit nicht genug, auch in der Schule ist Cindy eher eine Außenseiterin und muss sich täglich von der gemeinen Buffy, der Anführerin der Cheerleader, und deren Freundinnen, Kristy und Ashley, hinterhältige und abfällige Bemerkungen gefallen lassen.

Den einzigen Trost findet Cindy bei ihrem besten Freund Archie, und den Angestellten im Restaurant, die zu Cindy´s eigentlicher Familie geworden sind.

Ihr trauriges Privatleben wird auf wunderbare Weise aufgemischt, als sie ihren Märchenprinzen in einem Chat kennen lernt und seitdem mit ihm per sms in Kontakt ist.

Beim Maskenball stellt sich jedoch heraus, dass ihr heimlicher Verehrer der beliebteste Schüler der ganzen Schule ist: Mädchenschwarm und Footballcaptain Jason.

Aus lauter Angst, ihm nicht zu gefallen, verrät Cindy ihre wahre Identität nicht und verlässt vorzeitig den Ball.

Bei all der Aufregung vergisst sie jedoch ihr Handy…

Wir werden sehen, ob Cindy ihren Traumprinzen findet oder besser, ob er sie findet!

All das erfährst Du im Theater Akzent …

Don’t Dream It.
Be It.

Aufführungsort:
Theater Akzent
Theresianumgasse 18
1040 Wien

Vorstellungstermine:
Montag, 6. Juni 2005, 19:30 Uhr
Mittwoch, 8. Juni 2005, 10:00 Uhr
Mittwoch, 8. Juni 2005, 19:30 Uhr
Donnerstag, 9. Juni 2005, 10:00 Uhr
Donnerstag, 9. Juni 2005, 19:30 Uhr

Kartenbestellung:
Theater Akzent
Argentinierstraße 37
1040 Wien
Telefon:+43/1/501 65 33-06
Fax: +43/1/501 65 33-99
www.akzent.at

Broadway Company Artistic Team 2004/05

Künstlerische Leitung: KrisTina Decker

Choreographie: KrisTina Decker (Cats, Tanz der Vampire, Die Schöne und das Biest), Axel Olzinger (Tanz der Vampire, Chicago, Die Schöne und das Biest), Marcus Tesch (Hair, Joseph, Phantom der Oper), Liane Maynard (Dance Captain in Elisabeth, Tanz der Vampire, Grease)

Musikalische Leitung: Ingolf Unterrainer (Herr der Ringe, Ludwig II, Jekyll & Hyde)

Schauspiel: Nicole Weber

Regie: Fritz Schmid (Tanz der Vampire, Elisabeth)

Buch: KrisTina Decker, Oliver Hebeler (deutsche Adaptierung)

Lied Texte: Michael Lynn

Idee und musikalisches Konzept: KrisTina Decker

Broadway Dance Academy

Wir stellen vor: Die „Broadway Dance Academy“

Broadway Dance Academy

Broadway Dance Academy – the professional musical education for dancers

Wir freuen uns die Gründung unserer „Broadway Dance Academy – the professional musical education for dancers“ bekannt zu geben!

Das Ziel der Broadway Dance Academy ist die professionelle Ausbildung zum Musicaldarsteller bzw. zur Musicaldarstellerin mit Schwerpunkt Tanz.

Diese intensive 3-jährige Ausbildung umfasst die Bereiche Ballett, Jazz, Modern, Musical, Hip Hop, Girotonics (Stretch & Strengthening) und Akrobatik. Der Unterricht findet Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 14 Uhr statt, d.h. pro Woche werden 20-25 Stunden Tanz unterrichtet. Zusätzlich können Einzelgesang- sowie Schauspielstunden gebucht werden (nicht in der monatlichen Pauschale enthalten).

Nach 3 Jahren wird mit der staatlich anerkannten paritätischen Bühnenreifeprüfung abgeschlossen. (Zusätzliches Lehrdiplom durch Dance Masters of America möglich.)

Das Lehrerteam besteht aus professionellen, internationalen Tänzerinnen und Tänzern, die sich darauf freuen mit talentierten jungen Menschen zu arbeiten und ihnen ihr Wissen weitergeben zu können.

Mehr Details zu unserer Broadway Dance Academy findest Du auf unserer Academy-Webseite www.musicalausbildung.at.

Wir wünschen den StudentInnen des 1. Jahrganges alles Gute und viel Spaß bei der Ausbildung!