International Dance Challenge 2006

BC überzeugt bei Dance Olympus Convention (NYC) & International Dance Challenge (Boston) 2006

International Dance Challenge 2006

Broadway Connection Competition Team, International Dance Challenge 2006

Dance Olympus Convention 2006 (New York City)

Jedes Jahr veranstaltet die Dance Olympus Summer Tour eine Audition um junge TänzerInnen für die nächstjährige Tour zu finden. Aus den US-weit rund 900 Bewerbern werden 10-20 “VIPs” ausgewählt, die die Chance erhalten mit bekannten Choreographen Tänze einzustudieren, die sie dann in der US-Tour aufführen können.

Um ein “VIP” zu werden, muss frau in allen Stilen überzeugen. Die Audition inkludiert Ballet barre, Center, Jazz Combination, Modern/Contemporary und natürlich Steppen. Wir freuen uns, dass Maria Gabler als eine von zwei VIPs aus 80 Bewerbern ausgewählt wurde. Und das nach nur 1 Jahr Stepp-Unterricht an der Broadway Connection!

Nicht genug! Michaela Pircher gewann den “Audition Scholarship Award“. Im Rahmen der Convention gibt es den Audition Kurs für Junioren und Senioren. In diesem Kurs lernen die jungen TänzerInnen was bei Auditions zu beachten ist und erhalten hilfreiche Tipps. Der Lehrer teilt die TänzerInnen in Gruppen auf und läßt sie zuvor gezeigte Kombinationen in einer “Audition” präsentieren. Mit jeder Audition werden TänzerInnen eliminiert, so dass am Ende nur mehr je 8 pro Altersgruppe übrig sind. Diese 16 TänzerInnen treten dann bei der Abschlussshow auf und je 4 pro Altersgruppe erhalten ein Stipendium/Scholarship von rund $ 210. Gratulation Michaela!

International Dance Challenge 2006 (Boston)

You Can't Stop The Beat

You Can’t Stop The Beat, Petra Böhm, Maria Gabler & Michaela Pircher

Unser kleines, aber feines Team zeigte sich von ihrer besten Seite. Alle 5 von uns nominierten Tänze gewannen Gold in der Qualifikation und im Finale.

Unser Song & Dance Trio “You Can’t Stop The Beat” erreichte die höchste Punktzahl unserer Tänze und Michaela Pircher erhielt einen “Special Cha Cha Award” für ihren ausdrucksvollen Tanz.

Wir gratulieren unseren Tänzerinnen Petra Böhm, Maria Gabler und Michaela Pircher.

Don’t Dream It.
Be It.

Platzierungen International Dance Challenge 2006

Gold & Weltmeister

YOU CAN’T STOP THE BEAT (Choreographie: KrisTina Decker)
Song & Dance • Duo/Trio • Senior 17-19
Maria Gabler (Lead Vocalist), Petra Böhm, Michaela Pircher

MOONDANCE DREAM (Choreographie: KrisTina Decker)
Jazz • Duo/Trio • Senior 20-25
Petra Böhm & Maria Gabler

LOLA (Choreographie: KrisTina Decker)
Song & Dance • Solo • Senior 15-16
Michaela Pircher

ANOTHER CHA CHA (Choreographie: KrisTina Decker)
Special Cha Cha Award
Jazz • Solo • Senior 15-16
Michaela Pircher

DON’T RAIN ON MY PARADE (Choreographie: KrisTina Decker)
Musical • Solo • Senior 15-16
Michaela Pircher

Life Ball 2006 mit Anastacia

Broadway Connection tanzt am Life Ball 2006

Life Ball 2006 mit Anastacia

Life Ball 2006 mit Anastacia & BC TänzerInnen (Foto: Andreas Friess)

Maria Gabler, Michaela Pircher & Petra Böhm beim Life Ball 2006

Maria Gabler, Michaela Pircher & Petra Böhm
(Foto: Andreas Friess)

Wir gratulieren unseren StudentInnen Petra Böhm, Maria Gabler, Michaela Pircher und Christoph Moser ganz herzlichst.

Sie wurden ausgewählt, Anastacia bei ihrem Auftritt am Life Ball 2006 tänzerisch zu unterstützen!

European Open 2006

Fantastische Bilanz bei den European Open 2006 in Baden bei Wien

European Open 2006

Broadway Connection Competition Team, European Open 2006

Nach einem hervorragenden Ergebnis bei den Austrian Open nutzen unsere SchülerInnen die Chancen einer “Heim-Europameisterschaft” und feiern in Baden bei Wien ein fantastisches Ergebnis.

Unsere Schülerin Michaela Pircher holte sich mit “Another Cha Cha” eine Diamant Auszeichnung und erreicht damit auch die höchste Punktezahl bei den Junioren. Weiters ertanzten unsere SchülerInnen 10 Gold und 7 Silber Auszeichnungen. Wir feierten 9 Europameistertitel und 2 Vize-Europameistertitel.

Weiters wurden unsere Tänzerinnen Aleksandra Georgieva und Michaela Pircher für das Nachwuchstalent des Jahres nominiert.

Don’t Dream It.
Be It.

Platzierungen European Open 2006

Diamant & Europameister

ANOTHER CHA CHA (Choreographie: KrisTina Decker)
Jazz • Solo • Junioren
Michaela Pircher

Gold & Europameister

DANCING BARBIE (Choreographie: KrisTina Decker)
Jazz • Solo • Kinder
Susanne Koppeng

ZIP GUM BOP (Choreographie: KrisTina Decker)
Step • Solo • Junior
Corvin Frantsits

LOLA (Choreographie: KrisTina Decker)
Song & Dance • Solo • Junioren
Michaela Pircher

WE LOVE TO ENTERTAIN (Choreographie: KrisTina Decker)
Song & Dance • Paar/Trio • Junioren
Michaela Pircher, Kimberly Reidl

TEEN CRUSH (Choreographie: KrisTina Decker)
Jazz • Formation • Junioren
Natasha Nepp,Jenny Geertsen, Sophie Solderer, Kimberly Reidl, Cosima Szkokan, Michaela Pircher, Panja Böhm, Danielan Schytl, Rosalie Pirker, Corvin Frantsits, Catalina Royuela-Samit, Bianca Perina, Carolin Schauberger, Lisa Hlawaty, Junita Reinisch, Nina Horn, Konstanze Weikert

CORVIN AND HIS TAPPING BABES (Choreographie: KrisTina Decker)
Step • Kleingruppe • Junioren
Clara Montocchio, Natasha Nepp, Cosima Szkokan, Panja Böhm, Rosalie Pirker, Corvin Frantsits, Catalina Royuela-Samit, Carolin Schauberger, Lisa Hlawaty

FEELING GOOD (Choreographie: KrisTina Decker)
Jazz • Solo • Senioren I
Katy Geertsen

SHOUT IT OUT (Choreographie: KrisTina Decker)
Jazz • Formation • Senioren I (Kategorie ProAm)
Maria Gabler, Petra Böhm, Berenike Frantsits, Kerstin Lasshofer, Carola Kometer, Tosca Ramskugler, Kerstin Völker, Eva Hlawaty, Katy Geertsen, Amanda Johnson, Olivia Teix, Conny Schlemmer, Dani Pospischill, Verena Kollruss, Panja Böhm, Aleks Georgieva

Gold & Vize-Europameister

GIRL CAN BOOM (Choreographie: KrisTina Decker)
Jazz • Solo • Junioren
Kimberly Reidl

MISS EVIL (Choreographie: KrisTina Decker)
Song & Dance • Solo • Senioren I
Aleks Georgieva

Silber

I HATE TO LOVE HIM (Choreographie: KrisTina Decker)
Jazz • Paar/Trio • Senioren I (Kategorie ProAm)
Maria Gabler, Petra Böhm

YOU CAN’T STOP THE BEAT (Choreographie: KrisTina Decker)
Song & Dance • Paar/Trio • Senioren I (Kategorie ProAm)
Maria Gabler, Petra Böhm, Carola Kometer

TAKE ME OR LEAVE ME (Choreographie: KrisTina Decker)
Musical • Paar/Trio • Senioren I (Kategorie ProAm)
Maria Gabler, Petra Böhm

THE DAY AFTER (Choreographie: KrisTina Decker)
Production Number • Formation • Senoiren I (Kategorie ProAm)
Jenny Geertsen, Marlene Meier, Wei – Ken Liao, Katharina Klug, Vera Skala, Michaela Pircher, Rosie Frais, Magdelena Bönisch, Bettina Denk, Nicole Böhm, Sandra Kerschbaum, Tanja Weinlich, Maria Gabler, Petra Böhm, Aleks Georgieva, Daniela Schytil, Nina Horn, Panja Böhm, Katy Geertsen, Lisa Hlwaty

THE MASK – HOW IT BEGAN (Choreographie: KrisTina Decker)
Production Number • Formation
Steffy Geertsen, Marlene Meier, Wei – Ken Liao, Katharina Klug, Vera Skala, Kathi Oberhuber, Natasha Nepp, Jenny Geertsen, Cosima Szkokan, Michaela Pircher, Panja Böhm, Danielan Schytl, Carolin Schauberger, Lisa Hlawaty, Junita Reinisch, Konstanze Weikert, Eva Hlawaty, Olivia Teix, Conny Schlemmer, Verena Kollruss, Rosalie Pirker

MY TIME HAS COME (Choreographie: KrisTina Decker)
Contemporary • Gruppe • Senioren I
Berenike Frantsits, Kerstin Lasshofer, Carola Kometer, Tosca Ramskugler, Kerstin Völker, Eva Hlawaty, Katy Geertsen, Amanda Johnson, Olivia Teix, Conny Schlemmer, Dani Pospischill, Verena Kollruss, Panja Böhm, Carina Hammer

RAIN TAPPERS (Choreographie: KrisTina Decker)
Step • Gruppe • Senioren I
Böhm Petra, Eva Hlawaty, Verena Kollruss, Carina Hammer, Conny Schlemmer

Kleines Gold

COW GIRL HOP (Choreographie: KrisTina Decker)
Open • Solo • Kinder
Isabella Hoy

Austrian Open 2006

Wieder sensationeller Erfolg bei den Austrian Open 2006 in Oberpullendorf

Austrian Open 2006

Broadway Connection Competition Team, Austrian Open 2006

Die Austrian Open 2006 war die bisher größte Musical- und Showdance Meisterschaft in Österreich. Rund 1.300 TeilnehmerInnen aus allen Bundesländern sind am Wochenende von 24 bis 26. März 2006 nach Oberpullendorf (Burgenland) gekommen, um um die Staasmeisterschaftstitel zu kämpfen.

Die Schüler der Broadway Connection feierten erneut einen sensationellen Erfolg: 5 Gold-, 9 Silber-, 6 Bronzetitel und 2 Sonderpreise der Jury können die Kinder und Jugendlichen ertanzen!

Beste Choreographie 2006 KrisTina Decker

Beste Choreographie für KrisTina Decker mit “The Mask – How it Began”, Austrian Open 2006

Weiters erhielt die Leiterin und Choreographin KrisTina Decker zum zweiten Mal in Folge (erstmalig in der Geschichte der Meisterschaften!) den “Sonderpreis für die Beste Choreografie“! Die Nummer „The Mask – How It Began“ gefiel der Jury so gut, dass die Tanznummer auch den Sonderpreis für die höchste Punkteanzahl in der Amateur Klasse erhielt!

Das ist die hervorragende Bilanz des Wiener Tanzstudios Broadway Connection bei den  Austrian Open 2006 für Musical- und Showdance.

„Ich freue mich sehr über unseren Erfolg“ schwärmt KrisTina Decker „Man sieht, dass sich der Schweiß und das harte Training gelohnt hat! Ich bin sehr stolz auf meine Schüler!“

Die Medaillen-Bilanz der Broadway Connection bestätigt KrisTina Deckers Weg bei der Tanzausbildung der Jugendlichen: Profis geben ihr Wissen weiter, individuelle Betreuung der SchülerInnen sowie überschaubare Klassengrößen. Ziel der Schule ist es nicht nur ein breit gefächertes Tanzangebot anzubieten, sondern auch Schauspiel, Gesang und Akrobatik. Damit soll an „Vienna’s First Show School“ eine fundierte Grundlage für den Bühnenberuf geboten werden.

Die besten Beiträge der Austrian Open sind berechtigt an der ”EUROPEAN OPEN” teilzunehmen. Diese finden von 27. April – 30. April 2006 in Baden bei Wien statt. Die European Open gelten wiederum als Qualifikation für die “US OPEN” in Amerika. Die Broadway Connection konnte schon im Vorjahr bei den US Open einige Gold Medaillen ertanzen.

Don’t Dream It.
Be It.

Platzierungen Austrian Open 2006

Gold & Staatsmeister

ZIP GUM BOP (Choreographie: KrisTina Decker)
Step • Solo • Junior
Corvin Frantsits

ANOTHER CHA CHA (Choreographie: KrisTina Decker)
Jazz • Solo • Junioren
Michaela Pircher

THE MASK – HOW IT BEGAN (Choreographie: KrisTina Decker)
Production Number • Formation
Steffy Geertsen, Marlene Meier, Wei – Ken Liao, Katharina Klug, Vera Skala, Kathi Oberhuber, Natasha Nepp, Jenny Geertsen, Cosima Szkokan, Michaela Pircher, Panja Böhm, Danielan Schytl, Carolin Schauberger, Lisa Hlawaty, Junita Reinisch, Konstanze Weikert, Eva Hlawaty, Olivia Teix, Conny Schlemmer, Verena Kollruss, Rosalie Pirker

Gold

TEEN CRUSH (Choreographie: KrisTina Decker)
Jazz • Formation • Junioren
Natasha Nepp,Jenny Geertsen, Sophie Solderer, Kimberly Reidl, Cosima Szkokan, Michaela Pircher, Panja Böhm, Danielan Schytl, Rosalie Pirker, Corvin Frantsits, Catalina Royuela-Samit, Bianca Perina, Carolin Schauberger, Lisa Hlawaty, Junita Reinisch, Nina Horn, Konstanze Weikert

LOLA (Choreographie: KrisTina Decker)
Song & Dance • Solo • Junioren
Michaela Pircher

Silber

I HATE TO LOVE HIM (Choreographie: KrisTina Decker)
Jazz • Paar/Trio • Senioren I (Kategorie ProAm)
Maria Gabler, Petra Böhm

SHOUT IT OUT (Choreographie: KrisTina Decker)
Jazz • Formation • Senioren I (Kategorie ProAm)
Maria Gabler, Petra Böhm, Berenike Frantsits, Kerstin Lasshofer, Carola Kometer, Tosca Ramskugler, Kerstin Völker, Eva Hlawaty, Katy Geertsen, Amanda Johnson, Olivia Teix, Conny Schlemmer, Dani Pospischill, Verena Kollruss, Panja Böhm, Aleks Georgieva

THE DAY AFTER (Choreographie: KrisTina Decker)
Production Number • Formation • Senioren I (Kategorie ProAm)
Jenny Geertsen, Marlene Meier, Wei – Ken Liao, Katharina Klug, Vera Skala, Michaela Pircher, Rosie Frais, Magdelena Bönisch, Bettina Denk, Nicole Böhm, Sandra Kerschbaum, Tanja Weinlich, Maria Gabler, Petra Böhm, Aleks Georgieva, Daniela Schytil, Nina Horn, Panja Böhm, Katy Geertsen, Lisa Hlwaty

YOU CAN’T STOP THE BEAT (Choreographie: KrisTina Decker)
Song & Dance • Paar/Trio • Senioren I (Kategorie ProAm)
Maria Gabler, Petra Böhm, Carola Kometer

TAKE ME OR LEAVE ME (Choreographie: KrisTina Decker)
Musical • Paar/Trio • Senioren I (Kategorie ProAm)
Maria Gabler, Petra Böhm

DANCING BARBIE (Choreographie: KrisTina Decker)
Jazz • Solo • Kinder
Susanne Koppeng

GIRL CAN BOOM (Choreographie: KrisTina Decker)
Jazz • Solo • Junioren
Kimberly Reidl

MISS EVIL (Choreographie: KrisTina Decker)
Song & Dance • Solo • Senioren I
Aleks Georgieva

WE LOVE TO ENTERTAIN (Choreographie: KrisTina Decker)
Song & Dance • Paar/Trio • Junioren
Michaela Pircher, Kimberly Reidl

CORVIN AND HIS TAPPING BABES (Choreographie: KrisTina Decker)
Step • Kleingruppe • Junioren
Clara Montocchio, Natasha Nepp, Cosima Szkokan, Panja Böhm, Rosalie Pirker, Corvin Frantsits, Catalina Royuela-Samit, Carolin Schauberger, Lisa Hlawaty

Bronze

COW GIRL HOP (Choreographie: KrisTina Decker)
Open • Solo • Kinder
Isabella Hoy

ELECTRIC KIDS (Choreographie: KrisTina Decker)
Open • Gruppe • Kinder
Christoph Kellner, Aylin Karabece, Vivien McEwen, Anais Prinz, Cara Heller, Julian Reinisch, Sophie Ehgartner, Jasmin Arda, Chiara Kozich

FREE RIDE (Choreographie: KrisTina Decker)
Open • Solo • Junioren
Jenny Geertsen

MY TIME HAS COME (Choreographie: KrisTina Decker)
Contemporary • Gruppe • Senioren I
Berenike Frantsits, Kerstin Lasshofer, Carola Kometer, Tosca Ramskugler, Kerstin Völker, Eva Hlawaty, Katy Geertsen, Amanda Johnson, Olivia Teix, Conny Schlemmer, Dani Pospischill, Verena Kollruss, Panja Böhm, Aleks Georgieva

GROOVIN’ AROUND (Choreographie: KrisTina Decker)
Jazz • Solo • Kinder
Anais Kramser

FEELING GOOD (Choreographie: KrisTina Decker)
Jazz • Solo • Senioren I
Katy Geertsen

Kleines Gold

MACAVITY (Choreographie: KrisTina Decker)
Song & Dance • Paar/Trio • Senioren
Conny Schlemmer, Dani Pospischill

Akida

Akida

Poster: Akida

Nach dem großen Erfolg des letzten Jahres mit Cindy’s Dream präsentiert die Broadway Company dieses Jahr ihr brandneues Musical “Akida“: Die Hauptdarstellerin Akida lebt in einer uns unbekannten Welt die von mystischen Kreaturen bevölkert wird. Als sie dann durch Zufall in unsere Dimension geschleudert wird beginnt das Abenteuer…

Sorak, der Dämonenkönig aus dem Land A’Dair, hat seine Dimension verlassen und ist nach New York gekommen, um die Menschen zu seinen Dämonen zu machen. Akida, die beste Dämonenjägerin aus A’Dair, folgt ihm. In New York trifft sie aus den 18-jährigen Harper Doyle. Da Akida die Sitten und Gebräuche dieser Welt nicht kennt, muss Harper ihr immer wieder helfen, ihre Tarnung nicht zu verlieren, was oft nötig ist, denn sie jagt ihr Essen im Central Park. Gemeinsam mit Harper und seinen Freunden will Akida den Dämonenkönig besiegen. Jedoch müssen sie zuerst kämpfen lernen. Leichter gesagt als getan…

Wird unsere Welt nun von Dämonen beherrscht werden? Oder kann Akida mit Hilfe ihrer jungen Freunde die Dämonen bezwingen?

Don’t Dream It.
Be It.

Aufführungsort:
Theater Akzent
Theresianumgasse 18
1040 Wien

Vorstellungstermine:
07. Juni 2006 19:30 Uhr (Premiere)
08. Juni 2006 10:00 Uhr, 19:30 Uhr
09. Juni 2006 10:00 Uhr, 19:30 Uhr

Kartenbestellung:
Theater Akzent
Argentinierstraße 37
1040 Wien
Telefon:+43/1/501 65 33-06
Fax: +43/1/501 65 33-99
www.akzent.at

Broadway Company Artistic Team 2005/06

Künstlerische Leitung: KrisTina Decker

Choreographie: Axel Olzinger (Tanz der Vampire, Chicago, Die Schöne und das Biest), Marcus Tesch (Hair, Joseph, Phantom der Oper), Liane Maynard (Dance Captain in Elisabeth, Tanz der Vampire, Grease), KrisTina Decker (Cats, Tanz der Vampire, Die Schöne und das Biest) und Gianpiero Tiranzoni (Cats, Joseph, Schwanensee)

Musikalische Leitung: Ingolf Unterrainer (Herr der Ringe, Ludwig II, Jekyll & Hyde)

Schauspiel: Nicole Weber

Regie: Fritz Schmid (Tanz der Vampire, Elisabeth)

Buch: KrisTina Decker, Oliver Hebeler (Übersetzung)

Idee und musikalisches Konzept: KrisTina Decker